Über uns

»sUPpress – Medienkompetenz für Engagement und Selbstwirksamkeit« ist ein Projekt des Archiv der Jugendkulturen und wird von 2020 bis Ende 2024 als Bundesmodellprojekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms »Demokratie leben!« und der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Ausstellungseröffnung - Archiv der Jugendkulturen

© Foto: Boris Geilert

Das Archiv der Jugendkulturen

Das Archiv der Jugendkulturen ist ein Kompetenzzentrum für Jugend-, Pop- und Subkulturen.

Seit 1998 erschließt es authentische, wissenschaftliche und journalistische Materialien und Artefakte, betreibt eine öffentlich zugängliche Präsenzbibliothek und konzipiert und realisiert Angebote, Bildungsmaterialien, Ausstellungen und Projekte im Rahmen der kulturellen und politischen Jugend- und Erwachsenenbildung.

Das Archiv hat seither zahlreiche Auszeichnungen erhalten:

  • 2003: Preis des Bündnisses für Demokratie und Toleranz (für das Projekt »Culture on the Road«)
  • 2007: Preis des Jugendforums im Abgeordnetenhaus Berlin (für »Culture on the Road«)
  • 2009: Ausgewählter Ort im Wettbewerb »Deutschland – Land der Ideen«
  • 2010: Kulturpreis der Kulturpolitischen Gesellschaft
  • 2012: Respekt gewinnt – Preis des Berliner Senats / Ratschlag für Demokratie (für das Projekt »Eigenregie«)
  • 2013: Dieter Baacke Preis der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (für das Projekt »New Faces – Mit Kultur und Medien gegen Antisemitismus«)

Mehr Informationen zum Archiv der Jugendkulturen unter jugendkulturen.de

Workshop - sUPpress

© Foto: Johanna Reiter

Sammlung - Archiv der Jugendkulturen

© Foto: Gabriele Rohmann